#654: Paldo “Namja Ramen” (Fiery Garlic Taste)

#654: Paldo “Namja Ramen” (Fiery Garlic Taste)

Hier kommt noch ein Gastreview von Mike aus Köln. Vielen Dank dafür und nun viel Spaß dabei!

Ich hatte letztens das Glück, dass bei mir quasi um die Ecke ein neuer Asia (Korea) Shop aufgemacht hat (klein aber fein). Zuerst habe ich die Paldo Teumsae im 5er Pack erwischt und einige andere sehr gute koreanische Ramen. Ich war echt happy… Leider hatten wir die “Teumsae” schon im Test…schade (hat aber nichtsdestotrotz sehr geil geschmeckt, eine der besten Ramen die ich kenne und vor allem höllisch scharf).

Heute habe ich deshalb mal die “Paldo Namja Ramen” getestet, die war von meinem üblichen Asia Shop (der letztens sehr gut ausgestattet war und einige neue Paldo Ramen bekommen hat).

Erstmal fand ich die Packung sehr ansprechend, das hat man ja selten…

12339643_944933298914424_213975210482748860_oWie fast immer der gleiche Inhalt: Nudelblock, Suppenbasis und Gemüse. Auf der Tüte ist noch gerösteter Knobi extra vorne oben vermerkt. Tatsächlich sind in der Gemüse Tüte kleine Knobi Scheiben.

Neuerdings koche ich die Nudeln immer extra und gebe diese in eine Schüssel mit kaltem Wasser. Seither schmecken die Nudeln als auch die Brühe einzeln gekocht viel besser, evtl. probiert ihr das auch mal aus.

Also habe ich die Nudeln gekocht und die Brühe extra mit Asia Gemüse, Pak Choi, sowie Frühlingszwiebeln und Chester Scheibletten Käse verfeinert. Sambal Oelek habe ich zum verschärfen nicht dran gegeben, weil ich nicht wusste, wie scharf die Suppe ist. Das Suppenpulver sah schon sehr rot aus.

11055363_944933325581088_7324310748301606853_oFazit: Die Ramen schmeckten eher scharf-würzig und fruchtig (ein bisschen tomatig). Man schmeckte leichtes Säure- und Pfefferaroma heraus (durchaus lecker). Die Nudeln sind sehr gut, schön dick und saftig (mit der neuen Einzel-Koch-Methode meiner Meinung nach noch besser). Die Schärfe hält sich in Grenzen und ist mir zu wenig. Das nächste Mal wird Sambal Oelek oder Sriracha Soße dran gegeben.

Alles in allem echt lecker, aber es gibt bessere, irgendwie ist die Brühe nicht so 100% meins…da sind einige andere Ramen besser. Die Nudeln sind top, nichts zu meckern. Wenn ihr die Ramen im Asia Laden seht, es gibt auf jeden Fall eine Kaufempfehlung von mir.

Nachtrag vom Lauser: Ich habe dann mal ein besseres Bild der Verpackung eingefügt und die fertige Suppe ohne “Pimperei” fotografiert.

Hersteller:Paldo Co.,LTD
Produkt:Namja Ramen
Gewicht:115 g
Herkunft:Südkorea
EAN:648436100729
Preis:EUR 1,20
Mike Gut!
Schärfe:★★☆☆☆ 
Optik:★★★★☆ 
Geschmack:★★★★☆ 
Preis/Leistung:★★★¾☆ 
Insgesamt:★★★★☆ 

8 Kommentare zu “#654: Paldo “Namja Ramen” (Fiery Garlic Taste)Kommentar hinterlassen →

  1. Tipp:
    Bei koreanischen Suppen besser kein Sriracha oder Sambal Oelek reingeben wenn man es schärfer haben will…macht den Geschmack/die Würze der Suppe “kaputt” da beides zu intensiv ist und zuviel Eigengeschmack hat der nicht zu koreanischer Küche passt.

    Man kann beim Kochen einen Tee- oder Esslöffel Gochujang (koreanische Chiipaste) ins kochende Wasser geben und auflösen, das passt am besten :-)
    Gochujang bekommt man in vielen Asia-Shops.

    Aus Gochujang, Sesamöl und Sojasoße kann man sich übrigens eine klasse Grillmarinade anrühren.

  2. Stimme zu! Sambal macht sowieso viel zu viel kaputt. Ganz normale Chilischoten oder Chiliöl wären meist besser, aber das habe ich noch nie in einem China-Restaurant gesehen. :-(

  3. Lustigerweise bedeutet Namja-Ramen “Männer-Ramen”, da der besonders kräftige, fleischig-knoblauchige Geschmack der Suppe am ehesten männliche Gaumen ansprechen soll….

    Hier mal dazu ein koreanischer Werbesport :D

    https://www.youtube.com/watch?v=DNA70g7-3E0

    Ob “man” nun Mann ist oder auch nicht – diese Suppe ist echt klasse und eine meiner absoluten Favoriten unter den koreanischen Produkten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.