#1493: Hankow Style Noodle “Sesam Paste Original Flavour”

Ich denke, mit der Variante “Original” dürften wir die Hankow-Style Nudeln abgeschlossen haben. Ausgehend von den Raffaels letzten Erfahrungen (#1222 und #1231) macht sich zwar ein pre-flaues Gefühl in der Magengrube breit, aber.. ..Wir sind doch keine kleinen Mädchen! :D

Außerdem will ich ehrlich sein: Als ich die Hankow-Style Nudeln im Asiashop entdeckt habe, dachte ich tatsächlich etwas gänzlich neues erspäht zu haben – die spätere Recherche hat mich dann eines besseren belehrt. Nichtsdestotrotz ist am Ende immerhin dieser Kandidat übrig geblieben.

Hankow geizt nicht unbedingt mit Zusatztüten, lediglich die Füllmenge wirkt z.B. beim Gemüse schon fast witzig, weil so überschaubar. Leider wird bei meiner Packung die Zubereitungsanleitung von einem riesigen Importsticker verdeckt; mir bleibt daher nur ein gewisses Maß wilder Spekulation. Da es sich aber um keine klassische Suppe (sondern sog. dry noodles”) handelt ist der mögliche Spielraum allerdings entsprechend klein.

Also: Nudeln für 3-4 Minuten kochen, das Wasser abgießen und mit allen weiteren Zutaten vermengen. Ich habe für mein Review die Lauchzwiebeln als Deko verwendet, aber die Idee hat nicht so wirklich funktioniert – besser direkt mit vermengen. ;) Tadaaaaaaaaaaaaaaaa:

ne!
Schärfe:★½☆☆☆ 
Optik:★★★☆☆ 
Geschmack:★★½☆☆ 
Preis/Leistung:★★½☆☆ 
Insgesamt:★★¾☆☆ 

Fazit: Ich hätte durch Raffaels vorherige Tests eigentlich gewarnt sein sollen, manchmal hilft aber nur der persönlich erfahrene Schmerz. Ja, man kann das Ding essen. Ja, man wird auch satt davon. Aber Genuss geht anders. Die Sesampaste schmeckt ausnahmslos nach Erdnuss, außerdem fehlt der ganzen Nummer eine gute Spur Sämigkeit. Wer’s dennoch ausprobieren mag: Lasst mal mehr Wasser in der Schüssel UND stellt euch Soja- oder Srirachasauce bereit. Einfach nur “NE!”.

naja!
Schärfe:★☆☆☆☆ 
Optik:★★★☆☆ 
Geschmack:★★☆☆☆ 
Preis/Leistung:★½☆☆☆ 
Insgesamt:★★¼☆☆ 

Keine Ahnung warum aber ich habe mir dieses Teil tatsächlich auch besorgen müssen. Liegt vielleicht an meinem Ehrgeiz…oder der Drang nach Selbstkasteiung.

Wie dem auch sei: Laut Verpackung kann man die Nudeln mittels Mikrowelle, Wasserkocher (zugedeckt länger ziehen lassen) oder so wie ich auf dem Herd zubereiten.

Von den beiden anderen Varianten gebrandmarkt, habe ich die Zubereitung ein wenig angepasst. Ich habe wenig Wasser benutzt und nichts abgegossen, damit eine Sauce entsteht. So ist das Ganze nicht mehr so trocken, der Sesampasten Klumpen löst sich gescheit auf und es schmeckt hoffentlich auch nicht so erdig.

Optisch fallen vor allem die Nudeln auf. Das Teil duftet intensiv nach Sesam und Erdnuss.

Ergebnis: Die Nudeln sind schön bissfest und dick. Der Rest ist mal wieder ein Reinfall. Es schmeckt einfach nur nach Sesam und Erdnuss – ohne irgendeine besondere Würzung. Selbst Sojasauce hat hier nicht mehr viel gebracht. Wenn möglich – bitte wenden (vor dem Nudelregal mit Hankow Produkten).

Hier noch ein Foto der Verpackung. Das Design hat sich marginal verändert.

2 Kommentare zu “#1493: Hankow Style Noodle “Sesam Paste Original Flavour”Kommentar hinterlassen →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: