#774: Paldo „Gomtang“ (Oriental Style Noodles with Soup Base)

Am Wochenende erreichte mich ein Review von Mike aus Köln. Er hat die Paldo „Gomtang“ (Oriental Style Noodles with Soup Base) getestet. Endlich komme ich dazu, seinen Testbericht zu veröffentlichen. Danke dafür!

Heute mal wieder eine schöne Verpackung der Firma Paldo, schön gülden…abwarten ob der Inhalt auch so goldig schmeckt.

Schöner Nudel Block mit dicken Nudeln aber nur eine Türe mit Suppen Pulver…!?…schon merkwürdig, normalerweise ist in den Tüten der Firma schon etwas mehr drinne.

Also wie immer Nudeln abkochen und abschrecken, neues Wasser aufsetzen und mit viel Gemüse (da ja nichts dabei ist) kochen. Das Suppenpulver einstreuen (dieses Mal ist es cremefarben, also nicht rot wie gewohnt), Nudeln und Suppenbasis vermischen. Das Ergebnis sieht gut aus und riecht auch schön nach Rind und würzig, die Cremefarbe bleibt erhalten.

Der erste Eindruck bestätigt sich beim probieren der Suppe, sehr sehr lecker. Da stimmt fast alles, einzig das das Trockengemüse fehlt finde ich schade. Aber gut, da kann ja jeder wie er möchte dazu buttern. Leider ist die Suppe nur mäßig scharf, schade…hier habe ich auch noch Chili Pulver hinzugefügt.

Fazit: Super leckere Suppe, unbedingte Kaufempfehlung! Ich würde die volle Punktzahl geben, wäre da nicht die fehlende Schärfe und das fehlende Trockengemüse, aber gut, so ist das Ganze eben „nur“ fast perfekt.

Nachtrag vom Lauser: Ich habe dann mal ein Foto der fertigen Suppen ohne „aufpimpen“ hinzugefügt

Hersteller:Paldo
Produkt:„Gomtang“ (Oriental Style Noodles with Soup Base)
Gewicht:102 g
Herkunft:Südkorea
EAN:648436100149
Preis:EUR 1,00
Mike Super!
Schärfe:★★☆☆☆ 
Optik:★★★★☆ 
Geschmack:★★★★½ 
Preis/Leistung:★★★★½ 
Insgesamt:★★★★¼ 

1 Kommentar zu “#774: Paldo „Gomtang“ (Oriental Style Noodles with Soup Base)Kommentar hinterlassen →

  1. Ich habe die Suppe nun probiert und ein Foto hinzugefügt.

    Also alleine von der Optik her dachte ich mir so: Laaaaaaangweilig. Dafür riecht die Suppe sehr lecker!

    Nun zum Geschmack: Solche Nudeln hatte ich noch nie, denn das waren richtige schlonzige Nudeln die aber nicht extrem dünn sind. Und warum? Weil das Weizen-Reisnudeln sind! Interessant und lecker! Die milchige Brühe erinnert mich stark an japanisches Tonkotsu, beinhaltet aber keine ausgekochten Schweineknochen sondern einfach nur Rindfleischgeschmack. Für eine solch simple Suppe ohne Schärfe und Gemüse ist sie wirklich gelungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: