#1509: Ajinomoto „Oyakata Japanese Chicken Teriyaki“

Meine letzte Bratnudel-Erfahrung im Cup liegt schon einige Tage zurück. Das liegt zum einen an der oft unverschämten Preisgestaltung, zum anderen schicht und allein am mangelhaften Angebot. Nissin und Ajinomoto sind hierzulande die einzig mir bekannten Anbieter.

Über die Gründe kann man nur spekulieren, so richtig schlüssig erscheint mir keine der in meinem Kopf verfügbaren Theorien. Dabei sind Bratnudel-Cups eigentlich maximal praktisch, benötigt man zum Genuss letztendlich nur eine Gabel und einigermaßen uneingeschränkte Finger.

Weil die Zubereitung so erschreckend simpel ist, kann ich an der Stelle auch nichts groß über nötige Vorbereitungen berichten: Es gibt quasi keine. Das Saucen-Paket muss entnommen werden, der Becher mit kochenden Wasser aufgefüllt – Ende des pre-soupings.

Nach drei Minuten wird das jetzt überschüssige Wasser durch den zum Sieb umfunktionierten Plastikdeckel abgegossen – vorsicht, es kann mitunter heiß werden.

Abschließend wird noch die Würz-Sauce hinzugegeben und ordentlich vermengt..

Nebenbei: Die Ähnlichkeiten zu den Bratnudel-Cups von Aldi-Süd sind unverkennbar vorhanden.. ;)

Hersteller / Marke:Ajinomoto
Produkt:Oyakata Japanese Chicken Teriyaki
Gewicht:96 g
Herkunft:Polen
EAN:5901384503642
Preis:EUR 1,09

super!
Schärfe:★☆☆☆☆ 
Optik:★★★★¼ 
Geschmack:★★★★☆ 
Preis/Leistung:★★★★¼ 
Insgesamt:★★★★¼ 

Fazit: Okay, das hätte ich nicht erwartet. Ich weiß nicht genau warum. aber ich hatte was anderes erwartet – umso überraschender das finale Ergebnis. War richtig lecker! Die Nudeln sind denen bekannten Nissin Cups ähnlich (und damit gut!), aber die feine Süße der Teriyaki Sauce.. Mega! Mit Hühnchen-Geschmack war jetzt nicht so derbe viel, aber egal – ich freu‘ mich auf die anderen beiden Kandidaten aus der Reihe. ;)

Hersteller / Marke:Ajinomoto
Produkt:Oyakata Japanese Chicken Teriyaki
Gewicht:96 g
Herkunft:Polen
EAN:5901384503642
Preis:1,09 EUR

5 Kommentare zu “#1509: Ajinomoto „Oyakata Japanese Chicken Teriyaki“Kommentar hinterlassen →

  1. Die gibt es im Rewe, bei uns jedenfalls. Habe die bisher nicht mitgenommen, weil die fast 1,60 Euro kostet….das ist mir doch bei aller Ramen Liebe wat vill.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: