#851: Knorr Feinschmecker „Schwäbische Flädle Suppe“

Eigentlich wollte ich dieses Review zum 850. Jubiläum schreiben. Da mir aber Marcus zuvorgekommen ist, muss es der 851. Testbericht sein ;-) Heute wird es eine einmalige Sache geben: Ich werde den nachfolgenden Text KOMPLETT in Schwäbisch verfassen. Wieso? Ein Vorschlag unserer Leserin Verena. Und da man immer auf die Wünsche seiner Leser eingehen sollte, mache ich das einfach ;-)

Sodelle, i glaub a schwäbischa Flädle Supp isch so ziamlich d´beliebtesta Supp im Schwobaländle. I woiß no, mei Oma hott emmer am Freidig Pfannakucha gmacht. Die henn mer älleweil mit Gselz gessa. Ond was iabrig blieba isch, mit dem hott mer am nächsta Dag a Flädla Supp gmacht. So oifach war des. Dr Schwob schmeißt ja nix weg ;-) I hoff das des Knorr au halbwägs no kriegt.

Oaleidung: Dr Inhalt vom Beidel mit em Kochlöffele in finfhundert Millilidder Wasser eirühra. Fenf Minuda köchla lassa ond emmer wieder mol rumrudla.

D´fertiga Supp riacht net iabel ond siaht au bassabel aus.

Mei Meinong: Die Briah schmeggt noch Kuahfloisch isch aber hinda naus a weng bidder. Kennt von de Flädla komma die au net grad so richtig guad schmeggad. I däd saga, bei meiner Omi hott die Supp gscheider gschmeckt. Die Supp von Knorr isch net schlecht aber au net so wirklich guad.

Hab no was zom oagugga für eich: https://www.youtube.com/watch?v=5o2C-R–tGI

Falls jetzt jemand gar nichts verstanden hat: Die Suppe war nicht so der Reißer aber essbar.

Hersteller:Knorr/Unilever Deutschland
Produkt:Schwäbische Flädle Suppe
Gewicht:34 g
Herkunft:Deutschland
EAN:8712100405228
Preis:EUR 0,55 (im Angebot)
raffael_najaGeht so!
Schärfe:★☆☆☆☆ 
Optik:★★¾☆☆ 
Geschmack:★★¾☆☆ 
Preis/Leistung:★★¾☆☆ 
Insgesamt:★★¾☆☆ 

5 Kommentare zu “#851: Knorr Feinschmecker „Schwäbische Flädle Suppe“Kommentar hinterlassen →

  1. Hahaha, jetzt komm ich endlich auch einmal dazu, deine schwäbische Suppenbewertung zu lesen. Wenn ich langsam lese und laut mitspreche, dann kann ich sogar ein bisschen was verstehen. Liegt bestimmt auch daran, dass Großtante und Großonkel in Esslingen gewohnt haben. Hast du super gemacht, Raffael! Als nächstes dann eine Maultaschensuppe auf schwäbisch. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: