↓ Archives ↓

#010: Nongshim “Chapagetti Chajang Myun”

Mittagszeit, Hungerzeit. Auch wenn bestimmte Kollegen lauthals protestieren konnte ich mit der Zubereitung der Chapagettis (WTF?) keine Minute länger warten – ob es sich geschmacklich vs. Aufwand gelohnt hat wird sich zeigen.

Die Wortkreation “Chapagetti” entstammt sicherlich der Kombination aus “Chajang” (einer schwarzen Bohnenpaste) und “Spaghetti” (lange, stabähnliche Nudeln), tatsächlich sind die enthaltenen Nudeln viel dicker als die bisher gewohnten; auch unterscheidet sich die Zubereitung: Die Empfehlung lautet hier, die Nudeln mit dem Gemüse für fünf Minuten zu kochen, das Wasser nahezu komplett abzugießen um dann mit dem Gewürzpulver und Öl die Mahlzeit zu finalisieren – für das Büro allerdings denkbar ungünstig. Aus meiner Dickköpfigkeit Experimentierfreudigkeit heraus musste mal wieder die traditionelle Handhabung dran glauben: Wasser drauf, verschließen und abwarten..

Nach geschlagenen sieben Minuten sollte es dann tatsächlich soweit sein, ein kurzer Check zeigt die “Aldentigkeit” der Nudeln, also fix die Würze und das Öl untergehoben und zack – der vermeintliche Genuß steht kurz bevor. Optisch hat sich nicht allzuviel getan, die Nudeln schauen tatsächlich nach Spaghetti aus und die Sauce auch irgendwie nach Chajang – und irgendwo dazwischen ist auch etwas gemüseartiges zu erkennen.

Geschmacklich kann man das Gericht ohne Übertreibung als “mild” bezeichnen, es drängt sich kein Gewürz besonders auf. Langweilig? Auch das, aber nicht schlecht als logische Weiterführung. Für diesen Test in Ordnung, ein erneuter Kauf wird trotzdem mindestens zweimal überdacht – wirklich positiv sticht die Nudelmenge (140g) und das damit erfolgreich bekämpfte Hungergefühl. Warum aber Nong Shim auf der Verpackung von einer Suppe spricht?  Führen wir jetzt einfach mal auf einen Übersetzungsfehler zurück..

Nachtrag vom Lauser: Hier mal ein schöneres Bild ;-)

Hersteller: Nongshim
Produkt: Chapagetti Chajang Myun
Gewicht: 140 g
Herkunft: Südkorea
EAN: 8801043157728
Preis: EUR 0,95
marcus_02_geht_soOkay!
Schärfe:★☆☆☆☆ 
Optik:★★★☆☆ 
Geschmack:★★½☆☆ 
Preis/Leistung:★★½☆☆ 
Insgesamt:★★¾☆☆ 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier noch ein Bild der neuen Verpackung. Man schreit sich jetzt “Chapaghetti” mit “h” :-D

6 Kommentare

  • Jul 7th 201103:07
    by Sonja

    Antworten

    Mich erinnert die Sauce dieser Nudeln immer an Schokoladensoße mit einem leichten Fleisch-Aroma.
    Jedenfalls sehr sehr seltsam…
    :-)




    0
    • Jul 8th 201109:07
      by Marcus

      Antworten

      Optisch wahrlich keine Pracht, aber geschmacklich doch.. naja.. anders. ;)




      0
  • Feb 27th 201615:02
    by Raffael Lauser

    Antworten

    Ich habe dann mal die Tabelle aktualisiert und die EAN Nummer hinzugefügt.

    Die Zubereitung verlangt ja 4 Esslöffel Wasser, dieses habe ich direkt aus dem Topf mit dem Esslöffel geholt und in der Schüssel mit dem Pulver und dem Öl vermengt und den Rest komplett abgegossen.

    Mein Fazit: Puh irgendwie ist das Röstaroma sehr intensiv das es sogar etwas bitter schmeckt. Süß schmeckt hier nichts und besonders salzig/würzig ist es hier auch nicht. Also die Sauce ist für mich nicht gelungen oder einfach nicht mein Fall. Die Nudeln sind dagegen toll und das Gemüse (u.a. frittierte Kartoffeln) sowieso. Naja nochmal muss ich das nicht haben, es sei denn ich haue Sojasauce und etwas Chili rein. Scharf ist es nämlich auch nicht.




    0
  • Mai 26th 201621:05
    by Chinareastaurantsyndrom

    Antworten

    Ein tipp: mit einer halben bis ganzen geraspelten frischen Gurke schmecken die unglaublich toll!
    Sind ja eh dem koreanischen Gericht “Jajameyon” nachempfunden, was ebenfalls mit frischer Gurke serviert wird. Man sollte jedoch nachsalzen… ;)




    0
  • Jun 16th 201716:06
    by Raffael Lauser

    Antworten

    Ein neues Bild wurde hinzugefügt.




    0
  • Kommentieren