#1177: Marutai “Nagasaki Agodashi Shoyu Ramen”

Heute gibt’s eine Shoyu Ramen von Marutai. Von diesem Hersteller hatte ich bisher noch keine Ramen. Bin also gespannt.

Die Nudeln der Marutai Ramen sind nicht wie sonst bei Instantnudeln üblich als Nudelblock enthalten. Nein, diese sind länglich wie Spaghettis. Dann gibt’s noch eine Tüte mit Suppenpulver, etwas getrocknetem Gemüse und Sesam. Nicht fehlen darf natürlich eine zweite Tüte mit einer öligen Sauce. Alle genannten Zutaten sind in der Verpackung zudem doppelt enthalten, also zwei vollwertige Portionen. Heute muss also niemand hungern.

Für die Zubereitung einer Portion werden die Nudeln für 3 Minuten in 550 ml Wasser gekocht und dann die beiden Tüten beigegeben. Dank den paar Gemüseflocken und dem Sesam sieht diese Ramen auch schon ohne weitere Zutaten durchaus OK aus.

Da die enthaltenen Zutaten doch etwas mager sind, hier noch eine Serviervorschlag dieser Ramen mit Pulled Pork, frittiertem Tofu, Frühlingszwiebeln und einem Narutomaki….Mahlzeit.

gut!
Schärfe:★½☆☆☆ 
Optik:★★★½☆ 
Geschmack:★★★★☆ 
Preis/Leistung:★★★¾☆ 
Insgesamt:★★★¾☆ 

Ergebnis: Die Nudeln sind bissig, ja fast ein bisschen al dente. Erinnern also tatsächlich etwas an Spaghetti. Die Brühe ist eine sehr kräftig oder besser gesagt “rich” wie die Amis sagen würden. Geschmacklich ist es zwar eine Shoyu (Sojasauce), erinnert mich komischerweise entfernt an eine Instant Pilzcremesuppe (obwohl keine Pilze enthalten sind). Auf jeden Fall eine leckere, kräftige Ramen.

SEHR GUt!
Schärfe:★☆☆☆☆ 
Optik:★★★¼☆ 
Geschmack:★★★★☆ 
Preis/Leistung:★★★½☆ 
Insgesamt:★★★½☆ 

Ergebnis: Anders als bei Rip soll man bei meinem Exemplar 500 ml statt 550 ml Wasser verwenden. Optisch geht die Suppe schon mal klar. Diese duftet lecker nach Dashi und Sojasauce. Auch geschmacklich geht die Brühe in diese Richtung. Leckerer Fischsud trifft auf Shoju. Dazu gibt es noch etwas Sesam. Die Brühe hat zudem eine ölig-sämige Textur. Die Nudeln erinnern wieder an Spaghetti, sind al dente und geschmacklich echt lecker. Der Geschmack erinnert mich irgendwie an Spiegelei. Leckere Suppe – Sehr Gut!

 

Hersteller / Marke:Marutai
Produkt:Nagasaki Agodashi Shoyu Ramen
Gewicht:178 g
Herkunft:Japan
EAN:4902702001230
Preis:2,40 € bei Rip, 3,49 € bei Raffael

3 Kommentare zu “#1177: Marutai “Nagasaki Agodashi Shoyu Ramen”Kommentar hinterlassen →

  1. Icg habe diese Ramen Sorte ( und auch noch Andere von Marutai ) schon ewig lange hier liegen , und bin immer irgendwie zu faul Ramen im Topf zu kochen. Obwohl ich eigentlich sehr gern koche, aber Nudeln, Reis und Kartoffeln garen ist irgendwie nicht mein Ding. Zu langweilig vielleicht. Obwohl das Geschmacks- und auch Textur- Erlebnis natürlich besser ist als bei Instant Nudeln und Convenience- Kartoffeln.Keine Ahnung warum ich mich davor scheue. Für Reis habe ich ja meinen tollen, sprechenden koreanischen Reiskocher, also zumindest hier kein Problem. Jedenfalls hat der Test mich überzeugt , ich werde diese ganzen verschiedenen Marutais jetzt mal anpacken. P.S. hübsche Optik, lieber RIP ! Wobei ich finde dass Naruto Maki null Geschmack haben, geht Dir das auch so ? Was besser schmeckt: Surimi Sticks entrollen, mit dieser pinkfarbenen Krabbenpaste aus der Tube von Larsen oder Dittmann bestreichen, wieder einrollen… sieht aus wie Narutomaki. Ist aber viel leckerer. Und billiger.

  2. Mit den Marutais machst du auf jeden Fall nichts falsch. Und der Kochvorgang mit den Nudeln ist ja nach wenigen Minuten beendet. Manche Sorten schmecken so schon sehr gut, andere etwas zurückhaltend. Das kennt man von japanischen Ramen aber. Da du aber sowieso immer aufpimpst, bin ich mir sicher, dass dir die Dinger schmecken werden. Die Nudeln sind ein Traum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: