#1811: Ottogi “Jinjja Jjolmyeon” Sweet & Spicy Cold Ramen

Ein wenig habe ich mich eben erschrocken, als ich mal meine Nudel-Vorräte sortiert habe. Da ist noch einiges ungetestet, also muss ich mich in den nächsten Wochen tatsächlich etwas am Riemen reißen und mehr & öfter essen. ;) Mein heutiger Kandidat hat seinen MHD-Zenith bereits letztes Jahr überschritten, höchste Zeit für Jinjja Jjolmyeon!

Süß, scharf und kalt – klingt einigermaßen spannend.  Zum Gesamtpaket gehören – neben dem Ramenblock – noch jeweils ein Tütchen mit Gemüse und Würz-Sauce.. Die Nudeln werden zunächst gemeinsam mit dem Gemüseflakes in 550 ml Wasser für 3:30 Minuten gekocht. Der besondere Kniff folgt dann: Die Nudeln werden zunächst abgegossen und dann unter fließenden Wasser abgeschreckt – und erst dann mit der Würze vermengt.

Nur für die Optik habe ich mir das Ganze mit noch etwas Gurke und Sesam verziert. ;)

 

SUPER!
Schärfe:★★★★¼ 
Optik:★★★¾☆ 
Geschmack:★★★★☆ 
Preis/Leistung:★★★★½ 
Insgesamt:★★★★☆ 

Das Ding hat mich tatsächlich etwas überrascht: Ich kann es nicht erklären, aber ich verorte Ottogi normalerweise eher mit Gerichten im Segment der unteren bis maximal mittleren Schärfe-Kategorie – tja, die Variante Jinjja Jjoolmyeon geht da einen anderen Weg.

Die Sauce hat wirklich eine leichte Süße und geht etwas in Richtung Barbeque – prima. Ohne mir selbst auf die Schulter klopfen zu wollen, aber meine Gurkenstreifen passen prima ins Konzept. Vielleicht würde ich beim nächsten Mal dem Ratschag des Covers folgen und ein mittelhartes Ei als Krönung noch addieren..

Hersteller / Marke:Ottogi
Produkt:Jinjja Jjoolmyeon
Gewicht:150 g
Herkunft:Korea
EAN:8801045524221
Preis:0,89 EUR

1 Kommentar zu “#1811: Ottogi “Jinjja Jjolmyeon” Sweet & Spicy Cold RamenKommentar hinterlassen →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: