↓ Archives ↓

#1403: Samyang Carbo Buldak Bokkeummyeon “Hot Chicken Flavour Ramen”

Schön abgesprochen feiern wir mit der Samyang Carbo Buldak “Hot Chicken” eine kleine Premiere: Zum ersten Mal gibt’s zu einem Test direkt eine Doppelwertung von Raffael und mir zur gleichen Zeit veröffentlicht! Die letzten (also eigentlich ALLE) Buldak Bokkeummyeon-Vertreter waren ja eher was für harte Fraktion, vermutlich wird’s bei der “Carbo Hot Chicken” nur unmerklich anders..

Bei Carbonara denke ich persönlich zunächst an Pasta mit Parmesan, Schinken und Sahne – uuuuuunfassbar lecker. An Instant-Ramen habe ich in diesem Zusammenhang noch keinen Gedanken verschwendet, Samyang ist da offenbar einen Schritt weiter im Oberstübchen. Warum nicht, im Grundprinzip sind beide vielleicht nicht sooooo weit voneinander entfernt. ;)

Die koreanischen Ramen sind üblicherweise etwas dicker als die typischen Cup- oder Tütennudeln, von daher ist die Zubereitung in einem Kochtopf unbedingt empfohlen. Ansonsten bleibt’s überschaubar knifflig:

Die Nudeln nach dem 5-minüten Kochvorgang vorsichtig abgießen, vom Kochwasser allerdings ca. 8 Löffel übrig halten. Diesen mit dem ziemlich intensiv (künstlich) duftenden Käsepulver & der Hot Chicken-Sauce vermengen und ordentlich mit den Nudeln verquirlen bzw. nach belieben nochmal kurz aufkochen um den gewissen “Bratnudel-Flavour” zu erzeugen.

SUPER!
Schärfe:★★★★☆ 
Optik:★★★★☆ 
Geschmack:★★★★¼ 
Preis/Leistung:★★★★☆ 
Insgesamt:★★★★☆ 
Leute, ich bin ganz ehrlich: So richtig vom Hocker hat’s mich nicht gehauen. Nicht falsch verstehen – die Carbo Buldak Bokkeummyeon ist toll, aber keine neuerliche Offenbarung.

Das Käse-Aroma wird vom süßlichen BBQ-Hühnchen ziemlich kaltgestellt, dafür ist der Schärfelevel ebenfalls nach unten korrigiert. Samyang spricht immer noch von ziemlich ordentlichen 2600 SHU und eigentlich ist das auch absolut in Ordnung so. Aber keine Ahnung, irgendwie habe ich einen koreanischen Faustschlag mitten ins Gesicht erwartet. Die Ramen sind tadellos, meine sind allerdings ein wenig mißlungen – eine Minute kürzere Garzeit hätte besser gepasst. Durch das “Mehrwasser” bekommt das Gericht eine gewisse Schlonzigkeit im Carbonarsa-Stil – interessant.

Zusammenfassendes Fazit: Jammern auf Spitzenniveau, die Teile sind toll! :D

Hersteller / Marke:Samyang Foods Co., Ltd.
Produkt:Carbo Buldak Bokkeummyeon “Hot Chicken Flavour”
Gewicht:130 g
Herkunft:Südkorea
EAN:8801073113893
Preis:EUR 1,29

SUPER!
Schärfe:★★★★☆ 
Optik:★★★★¼ 
Geschmack:★★★★★ 
Preis/Leistung:★★★★¾ 
Insgesamt:★★★★¾ 
Erstmal bedanke ich mich bei Marcus, der mir diese Woche dieses Testprodukt zugesandt hat. Klar, dass ich bei dem Vorschlag einer Doppelverköstigung nicht nein sagen konnte ;-) Ich muss sagen, das Teil duftet echt herrlich, gewohnt nach Buldak Bokkeummyeon aber eben auch nach Käse. Zugeben muss ich aber, dass ich die 8 Löffel Wasser weggelassen habe. Ich mag es einfach würziger und vor allem sehr scharf. Hört sich zumindest besser an, als das ich das Wasser vergessen habe :-D Von der niedlichen, pinken Verpackung und dem “Love” Aufdruck darf man sich nicht blenden lassen. Die Schärfe hat es wirklich in sich. Ich versuche hier total neutral die Schärfe zu bewerten aber das fällt mir gerade sehr schwer, da ich gerade eine Chiliverkostung mit 5 verschiedenen Beeren hinter mir habe und davon auch 2 richtige Superhots dabei waren. Die Scoville Angaben bei Samyang passen allerdings nicht. Bei 2700 Scoville muss ich ehrlicherweise lachen und nehme nicht wirklich etwas wahr. Hier brennt es ordentlich, nicht so schlimm wie bei manch andere der Buldak Bokkeummyeon Reihe aber genug, um Anfänger zu verschrecken. Geschmacklich finde ich es mal wieder toll. Ich weiß allerdings nicht, wo hier der große Unterschied zur Cheese Buldak Bokkeummyeon bestehen soll. Nuancen sind es bestimmt aber eben nichts komplett neues. Lecker ist es aber, daher vergebe ich auch ein “Super!”.

Keinen Kommentar

Willst Du nicht der Erste sein?

Kommentieren