↓ Archives ↓

#1346: Nissin “Yakisoba”

Heute teste ich einen wahren Klassiker von Nissin: Die originalen Yakisoba Nudeln! Dieses Produkt gibt es schon seit 1963! Das ist etwas für Nostalgiker. In meinem Fall: Neuer Testkandidat :-P Und klar: Ich bin mega gespannt auf das Resultat!

Ich glaube das man hier bei einem Gewinnspiel mitmachen kann :-D

Falls jemand näheres über Yakisoba erfahren will, hier ist ein Auszug aus Wikipedia: Yakisoba (焼そば oder 焼きそば, wörtlich: „gebratener Buchweizen“, sinngemäß: „Bratnudeln“) ist ein Nudelgericht der japanischen Küche. Obwohl „Soba“ Bestandteil des Namens ist, wird kein Buchweizen, sondern wie bei Ramen-Nudeln Weizenmehl verwendet. Nudeln aus Buchweizen stammen aus China und sind in Japan seit dem 4. Jahrhundert bekannt. Das Gericht in seiner heutigen Form ist für den Beginn des 20. Jahrhunderts nachweisbar, als es zu einem populären Street Food wurde.

In der Verpackung befinden sich Nudelblock, Würzpulver und feiner Seetang.

Zubereitung: Man gibt die Nudeln in 220 ml kochendes Wasser. Sobald die Nudeln das Wasser aufgenommen haben, gibt man das Würzpulver hinzu. Nun brät man alles mit einem Schuss Öl an. Am Ende streut man das Grünzeugs darüber.

Das fertige Nudelgericht schaut gut aus. Es duftet herrlich nach Yakisoba und ein wenig weihnachtlich.

Ich habe noch Fleisch (Kassler) und Gemüse (u.a. grüne Bohnen) als Beilagen hinzugefügt.

Super!
Schärfe:★☆☆☆☆ 
Optik:★★★½☆ 
Geschmack:★★★★★ 
Preis/Leistung:★★★★☆ 
Insgesamt:★★★★¼ 
Ergebnis: Klasse! Die Nudeln sind einfach lecker, bissfest und sättigend. Geschmacklich ist es einfach ein herrliches Yakisoba. Die Würze ist perfekt, es schmeckt fleischig aber auch weihnachtlich. Davon hätte ich auch 3 Portionen essen können!

Hersteller / Marke:Nissin
Produkt:Yakisoba
Gewicht:100 g
Herkunft:Japan
EAN:4902105001233
Preis:EUR 8,49 für einen 5er Pack

1 Kommentar

  • Mai 4th 201823:05
    by Rip

    Antworten

    Coole Sache!




    1
  • Kommentieren