#1705: Sichuan Baijia „Sichuan Style Dan Dan Noodle“

Dan Dan Nudeln oder Dandanmian sind Nudelgerichte aus der chinesischen Sichuan-Küche. Es besteht aus einer scharfen Sauce, die normalerweise eingemachtes Gemüse, Chili-Öl, Sichuan-Pfeffer, gehacktes Schweinefleisch und über Nudeln servierte Frühlingszwiebeln enthält. Nun schaue ich mir die Instant Variante von Sichuan Baijia an.

Die Stäbchennudeln sehen wieder sehr spannend aus. Zusätzlich gibt es noch 3 Tüten. Die Paste enthält u.a. weißen Sesam, Sesampaste, fermentiere Sojabohnen, Raps- und Palmöl, Chili, Sojasprossen, Knoblauch, Ingwer, Szechuanpfeffer sowie Gewürze. Dann gibt es noch einen Würzbeutel und eine Packung mit Erdnüssen und Sojabohnen.

Zubereitung: Dazu finde ich weder auf der Verpackung noch im Internet eine brauchbare Anleitung. Immerhin weiß ich ja, dass es sich hier um ein Nudelgericht handelt. Ich werde die Nudeln für ein paar Minuten kochen und dann das Wasser abgießen. Am Ende werden die Nudeln mit den 3 Beutelinhalten vermischt.

Das Ganze schaut soweit nicht schlecht aus und es riecht wieder sehr deutlich nach Szechuanpfeffer aber auch nach den Erdnüssen.

Naja!
Schärfe:★★★¼☆ 
Optik:★★★½☆ 
Geschmack:★★¼☆☆ 
Preis/Leistung:★★☆☆☆ 
Insgesamt:★★½☆☆ 

Ergebnis: Die Nudeln sind Spaghetti mit asiatischem Touch, schön bissfest und wieder wirklich toll. Der Rest ist wieder brutal überwürzt mit Szechuanpfeffer und ordentlich scharf. Warum muss Baijia immer gleich die ganze Zunge betäuben…immerhin schmecken die Erdnüsse. Naja!

Hersteller / Marke:Sichuan Baijia Food Industrial Co., Ltd.
Produkt:Sichuan Style Dan Dan Noodle
Gewicht:145 g
Herkunft:China
EAN:6926410333443
Preis:1,49 €

4 Kommentare zu “#1705: Sichuan Baijia „Sichuan Style Dan Dan Noodle“Kommentar hinterlassen →

  1. Oh OK, die habe ich auch daheim liegen. Noch nicht probiert. Na da bin ich ja mal gespannt, ich werde sie wohl mit Hackfleisch, Zwiebeln und vielleicht noch etwas Bambusstreifen, Shitakee oder Sprossen aufpeppen. Wird schon werden. Danke für die Warnung bezüglich des Pfeffergehaltes! Sehr nützlich! Wenn man noch extra Zutaten dazugibt egalisert sich das meistens, und ich denke mal wieder, vielleicht ist das auch so gedacht bei einigen der Instant- Gerichten. Vor Allem bei den Teureren Packungen habe ich oft den Eindruck, der Hersteller implitziert dass der Nutzer noch frische Zutaten dazugibt.

  2. Ich habe hier, da ich das Ganze so nicht ganz aufessen konnte, übrig gebliebene Tomaten-Kräutersauce darüber geleert und dann noch Käse drauf gemacht. Dann war es genießbar. Ich finde das Szechuanpfeffer wenn dann gut mit Käse oder Sahne harmoniert. Dann ist das Ganze nicht so krass.

  3. Sehr gute Idee. Mit Käse ist sowieso immer alles besser. Vor Allem scharfe Nudeln. Das lernt man ja schon in Youtube. Ich habe übrigens die Erfahrung gemacht dass es sich tatsächlich unheimlich lohnt ein paar Euro mehr in den Käse zu investieren und nicht den fertig geriebenen aus der Packung zu nehmen. Der ist nämlich echt Sondermüll. Es geht nichts über einen richtig guten Käse, sogar zu Instant Ramen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: