#1444: Sapporo Ichiban Japanese Style Noodles & Original Flavored-Soup

Sollte ich tatsächlich heute meine erste “Sapporo Ichiban” probieren dürfen? In der Vergangenheit war’s nahezu exklusiv Rips Aufgabe, danach Raffael – nur von mir gab’s noch gar nix in dieser Richtung. Höchste Eisenbahn! :D

Den Testkandidaten habe ich bei Yuanye in Hamburg gekauft, preislich spielen die von Sanyo Food hergestellten Ramen auf jeden Fall in der oberen Liga mit – entsprechend hoch ist dann auch mein Anspruch an Qualität und Geschmack des finalen Produkts.

Das mit 100 g Nettogewicht eher ungewöhnliche Paket besteht “japantypisch” aus dem Nötigsten: Ramen und Gewürz. Der Nudelpuck soll zunächst mit 500 ml Wasser für drei Minuten gekocht werden, danach wird das Gewürz hinzugegeben und ordentlich umgerührt – das sollte auch für Kochautisten zu schaffen sein.

Sanyo sieht seine Produkte anscheinend allerdings eher als schmackhafte Basis für Erweiterungen, als als eigenständige Mahlzeit. Das bringt mir in der Mittagspause und mit den damit eingeschränkten Möglichkeiten nur wenig, daher beschränke ich mich auf die 08/15-Zubereitung. ;)

Die Suppe ist laut Liste der Inhaltsstoffe leider weder für Vegetarier noch für Allergiker geeignet.

OKAY!
Schärfe:★☆☆☆☆ 
Optik:★★½☆☆ 
Geschmack:★★★¾☆ 
Preis/Leistung:★★☆☆☆ 
Insgesamt:★★¾☆☆ 

Ergebnis: Wer sich über den Preis definiert, muss sich auch daran messen lassen. Die Brühe ist in seiner wilden Kombination (Huhn, Rind & Soja) durchaus schmackhaft und weiß zu gefallen, auch sind die Nudeln überdurchschnittlich gut – aber dann hört’s leider auch schon auf.

Klar, mit zusätzlichem Gemüse, einem Ei oder etwas Fleisch wird daraus ein Schuh – so allerdings nicht wirklich. Wer auf der Suche nach einer Basis ist, kann bedenkenlos zu Nissins Demae greifen. Die sind dafür dann (fast) in jedem Supermarkt erhältlich und kosten nicht einmal die Hälfte.

Passt!
Schärfe:★☆☆☆☆ 
Optik:★★★¼☆ 
Geschmack:★★★¾☆ 
Preis/Leistung:★★★☆☆ 
Insgesamt:★★★¼☆ 

Tatsächlich ist das meine erste Instantnudelsuppe aus den USA. Der Nudelblock scheint mit Sojasauce gewürzt zu sein und duftet beim Kochvorgang süßlich und erinnert tatsächlich an Vanillekipferl. Schräg. Das Suppengewürz besteht aus u.a. Sojasaucenpulver, Zwiebelpulver, Lauch, Hühnerbrühepulver, Rinderbrühepulver, Knoblauchpulver, Maisöl sowie Sesamöl.

Die fertige Suppe schaut soweit nicht schlecht aus. Diese duftet sehr lecker nach Sojasauce und Rindfleisch als auch Zwiebeln. Die Nudeln haben eine gute Konsistenz und überzeugen mit einem würzigen Eigengeschmack. Die Brühe schmeckt umami, würzig und nach Sojasauce. Diese gefällt mir gut. Abzüge muss auch ich für den Preis geben. Dennoch vergebe ich noch ein “Passt!”.

Hersteller / Marke:Sanyo Foods Corp. of America / Sapporo Ichiban
Produkt:Japanese Style Noodles & Original Flavored-Soup
Gewicht:100 g
Herkunft:USA
EAN:076186000011
Preis:1,49 € bei Marcus, 1,79€ bei Raffael

2 Kommentare zu “#1444: Sapporo Ichiban Japanese Style Noodles & Original Flavored-SoupKommentar hinterlassen →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: