↓ Archives ↓

#1131: Samyang „Buldak Bokkummyeon (Cup)“

Das ist sie also: Die zweitschärfste Bratnudel-Ramen der Welt, nur noch überboten von der Buldak Bokkummyeon 2x Spicy. Die vorliegende Becher Variante beinhaltet „nur“ 70 Gramm. Es besteht also Hoffnung, dass mich diese Menge nicht unter die Erde bringt.

Die Verpackung sieht eigentlich noch ziemlich harmlos aus, wie auch der Inhalt. Neben den Nudeln gibt’s eine Tüte mit der feurig roten Sauce, sowie eine weitere mit Sesam und Nori-Schnipsel. Soweit also alles noch schön friedlich.

Die Zubereitung im Becher funktioniert soweit gut. Zuerst wird der Deckel halb abgezogen, der Becher mit kochendem Wasser gefüllt und 4 Minuten ziehen gelassen. Dann werden die etwas fummeligen, perforierten Ecken im Deckel eingedrückt und das Wasser abgegossen. Nun werden die Nudeln mit dem roten Teufelszeug vermischt und am Schluss das Sesam und Nori darüber gestreut. Sieht nett aus.

Der erste Bissen ist ganz lecker. Die Nudeln sind zwar nicht die Besten aber die leichte Barbecue-Note der Sauce gefällt mir gut, wie auch der Sesam. Was haben die denn alle, soweit ist doch alles gut? …doch dann geht es los!

In sekündlich kürzer werdenden Intervallen überkommen mich Hitzewellen während diese feurige Lava  den Rachen hinunter kriecht. Zuerst kann ich das dumpfe Knistern in meinem Kopf nicht zuordnen. Kommt das etwa von dieser radioaktiv verseuchten Sauce? Nein, es sind die Rezeptoren auf meiner Zuge, welche nach und nach explodieren und sich verabschieden. Weit weg im Hintergrund höre ich zudem Wolfgang Petry trällern: „Ist doch Wahnsinn, warum schickst du mich in die Hölle….Hölle, Hölle, Hölle!“ Ja, endlich nach so vielen Jahren verstehe ich Ihn. Vielleicht bin ich aber auch schon in Trance weil mir dieser glühende Sondermüll langsam aber stetig das Hirn wegschmilzt.

Die Galle des eigenen Immunsystems versucht zu Beginn noch gegen die Horden an Schärfeattacken anzukämpfen, doch es ist ein längst verlorenes Gefecht. Die Feuerwellen kämpfen sich nach und nach die Scottville-Skala hoch. Gnade kennt Samyang hier nicht sondern nur die totale Zerstörung.

Meine geschwollene Zunge verstopft mir langsam den Rachen und erschwert das Atmen. Dies ist aber egal, da mir diese brennende Brühe eh gleich in Loch in den Magen frisst, so dass ich direkt durch den Bauch atmen kann. Kommt nächste Woche nicht “Alien 4” ins Kino? Ist das heute etwa schon die Vorpremiere? Was insofern gut wäre, da ich die nächste Woche ja wohl nicht mehr erleben werde.

Ist das etwa ein anaphylaktischer Schock der sich da anbahnt? Am liebsten würde ich den nächsten Feuerlöscher von der Wand reissen und mir die volle Ladung Löschschaum in den Rachen sprühen. Aber da sich das Nervensystem zwischenzeitlich verabschiedet hat würde ich es wohl eh nicht mehr bis dorthin schaffen.

…war ich jetzt kurz weggetreten oder wie sind die letzten Bissen in meinen Mund, oder was von diesem noch übrig ist, gelandet? Ich kann mich nur noch schemenhaft erinnern. Auf jeden Fall ist der Becher leer und langsam komme ich wieder zu mir. Die Zunge hängt mir leblos aus dem Mund wie bei Jar Jar Binks aus Star Wars, hoffend auf Kühlung durch die Umgebungsluft.

Noch leicht benebelt frage ich mich wie ich diese Ramen bewerten soll. Die Nudeln sind soso lala, der Geschmack in der ersten Sekunde ist aber ganz lecker. Ansonsten ist es einfach nur scharf. Somit sage ich einfach: Feuer!

Hersteller: Samyang
Produkt: Buldak Bokkummyeon (Hot Chicken Flavor Cup Ramen)
Gewicht: 70g
Herkunft: Korea
EAN: 8801073210776
Preis: EUR 1,50
Beurteilung_2_OKFeuer!
Schärfe:★★★★★ 
Optik:★★½☆☆ 
Geschmack:★★★☆☆ 
Preis/Leistung:★★★☆☆ 
Insgesamt:★★¾☆☆ 
Stoned Furby, Martin Marbach, Ricard Carles Prat, Raffael Lauser, Mike Clemens, Marcus Benthaus gefällt dieser Artikel

5 Kommentare

  • Mai 19th 201713:05
    by Raffael Lauser

    Antworten

    Du hattest anscheinend deine Probleme 😂😂😂

  • Mai 19th 201713:05
    by Mike

    Antworten

    Hi…also die geht echt noch was Schärfe angeht…
    Ja sie ist scharf aber essbar..

    Da ist die Ramen/Stew Version noch n Tacken Hölle mehr…von der Double Fire wahrscheinlich gar nicht zu reden.

    Was ich da so an Vids im Netz gesehen habe…auweia.

  • Mai 19th 201713:05
    by Rip

    Antworten

    Ist alles nicht ganz erst gemeint ;-)

  • Jun 9th 201708:06
    by Rip

    Antworten

    Die Jungs von the Ramen Regret Rater haben diese Ramen nun auch probiert und deren Berichte sind immer eine Empfehlung wert:
    Ramen Regret Rater – Buldak Cup

  • Jun 9th 201710:06
    by Raffael Lauser

    Antworten

    Am meisten freue ich mich immer auf “The Aftermath” :D

  • Kommentieren