#1011: Ryushobo “Laksa Spicy Ramen”

#1011: Ryushobo “Laksa Spicy Ramen”

wp_20170101_12_35_21_richNeues Jahr, neue Ramen. Eine Laksa ist auch für mich eine Premiere. Als ich das letzte mal in Singapur war habe ich es irgendwie verpasst eine solche zu kosten. Das hole ich nun also nach.

Diese Instant Ramen wird nicht wie sonst üblich einfach trocken gelagert, sondern diese muss bei -18°C im Tiefkühler gelagert werden. In der Verpackung befinden sich der gefrorene Nudelblock, eine Tüte mit der Lasksa-Paste und eine Tüte mit Kokosnussmilchpulver.

wp_20170101_12_36_29_richDie Nudeln werden für 2 Minuten gekocht, dann in kaltes Wasser gegeben und abgegossen. Nebenbei werden 250ml Wasser aufgekocht, die Paste und das Kokosnussmilchpulver zugegeben und verrührt. Am Schluss wird dann alles zusammen gegeben.

Irgendwie machen gefrorene Nudeln für mich keinen Sinn, diese sind nämlich nicht besser als getrocknete Varianten. Diese hier sind auf jeden Fall eher Durchschnitt. Die Laksa-Brühe ist OK, zwar ziemlich scharf aber ansonsten etwas fade. Da finde ich die thailändischen Suppen mit Kokosnussmilch und Fischsauce persönlich besser.wp_20170101_12_54_17_rich

Da in der Basis kein Gemüse oder weitere Zutaten dabei sind empfiehlt es sich das Gericht noch etwas auf zu pimpen. Hier mein Menuvorschlag mit Shrimps, pulled Pork, frittiertem Tofu, Eipuffern und Koriander. So sieht’s doch schon festlicher aus. Happy new year!wp_20170101_12_57_52_rich

Hersteller:Ryushobo (Tee Yih Jia Food)
Produkt:Laksa (Spicy Ramen)
Gewicht:187g
Herkunft:Singapur
EAN:8888003130625
Preis:EUR 2,10
Beurteilung_3_NajaOK
Schärfe:★★★¾☆ 
Optik:★★¾☆☆ 
Geschmack:★★½☆☆ 
Preis/Leistung:★★★☆☆ 
Insgesamt:★★¾☆☆ 

0 Kommentare zu “#1011: Ryushobo “Laksa Spicy Ramen”Kommentar hinterlassen →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.