↓ Archives ↓

#542: Ajinomoto “Oyakata Umami Noodles”

Ajinomoto_Umani-1Vermutlich hat bisher kein Review den Status “Entwurf” so lange getragen, aber die notorische Erinnerung Raffaels hat dann am Ende doch Wirkung gezeigt. Hier ist er also, der Test der berüchtigen Nudelspeise “Oyakata Umami” aus dem Hause Ajinomoto!

Nachdem mich der letzte Test eine Ajinomoto so überhaupt nicht überzeugen konnte, bin ich an die “Oyajkata Umami / Chicken Japanese Style” entsprechend skeptisch herangetreten.

Ajinomoto_Umani-2

Okay, Packungsdesign ist grundverschieden und im Gegensatz zum letzten Mal gibt’s auch ne “richtige” Suppe und keine Bratnudeln. Trotzdem.

Die Beilagen beschränken sich auf’s absolut nötigste: Neben Suppenpulver und einer überschaubaren Menge Gemüse gibt es tatsächlich nur noch das runde Nudelnest. Wenn das am Ende passt will ich nichts gesagt haben, spannender bleibt es trotzdem mit vielen Einzeltütchen zum aufreissen.

Die Zubereitungsempfehlung möchte 450 ml kochendes Wasser und die Nudeln gemeinsam mit den Gewürzen für drei Minuten kochen sehen – bekommen wir hin, geht aber auch in der klassischen “Wir-lassens-stehen”-Variante wunderbar. Danach gut durchrühren, und probieren..

Ajinomoto_Umani-3

Ui! Ja, die Nudeln unterscheiden sich tatsächlich von den üblichen Verdächtigen. Etwas breiter, etwas flacher. Aber: Sau-lec-ker!

Zugegeben, der Nudelsuppe fehlt etwas der asiatische Charakter, was mich persönlich aber bei dem Geschmack nicht sonderlich stört. Man schmeckt das Huhn deutlich heraus, ohne dass die Brühe überwürzt wäre. Die Nudeln sind fabelhaft und selbst die Menge ist einigermaßen in Ordnung.
Warum nicht gleich so? :)

Hersteller: Ajinomoto
Produkt: Oyakata Umami Noodles
Gewicht: 86 g
Herkunft: Polen
EAN: 5901384500207
Preis: EUR 0,69
marcus_05_superSUPER!
Schärfe:½☆☆☆☆ 
Optik:★★★½☆ 
Geschmack:★★★★★ 
Preis/Leistung:★★★★½ 
Insgesamt:★★★★¼ 

1 Kommentar

  • Aug 18th 201513:08
    by Raffael Lauser

    Antworten

    Heidanei. Na endlich! :D




    0
  • Kommentieren