#287: Nissin Soba "Classic" Fried Noodles

#287: Nissin Soba “Classic” Fried Noodles

nissin_soba_classic_1Ich verzeichne gerade ein Déjà-vu: Hatten wir die nicht schon? Kann es wirklich sein, dass wir ein Nissin-Nudelgericht zwar "täglich" im Supermarkt sehen, aber erst eins (EINS!) den Weg in unser kritisches Review-Auge gefunden hat? Potzblitz!

Wenn ich's nicht besser wüsste bzw. die Suchfunktion das gleiche behaupten würde, wäre meine Antwort eindeutig. So aber verneige ich mich voller Scham und reiche den Test der originalen Variante "Classic" aus der Soba-Reihe nach.

Bekanntermaßen gibt's die Soba in so ziemlich jedem gut sortierten Supermarkt, entweder im Beutel oder auch im Cup – preislich liegen bis zu 0,50 EUR Unterschied dazwischen.

nissin_soba_classic_2Die Bezeichnung "Classic" definiert Nissin recht simpel: Soja-Sauce und Nudeln, garniert von etwas Gemüse. Entsprechend übersichtlich gestalten sich auch die Zugaben: Soja-Sauce, Gemüse und Nudeln. Wenn das nicht einfach ist.

Zur Zubereitung wird 250 ml Wasser in einem Topf zum kochen gebracht, die in kleinere Stücke zerbrochenen Nudeln hinzugefügt und gewartet, bis nur noch ein kleiner Teil des Wassers vorhanden ist um die Sauce und Gemüse hinzuzufügen. Ist dann der restliche Flüssigkeitsanteil dann auch noch verkocht, ist das Gericht fertig zum verspeisen.

nissin_soba_classic_3Ja, zugegeben: Ein Ei hat auch noch den Weg in den Topf gefunden. Aber ernüchternderweise hat das auch nicht mehr wirklich viel geholfen. Die Nudeln sind zwar weitestgehend okay, aber der Rest ist einfach.. langweilig. Etwas Soja, Ende.

Als Basis für umfangreiche Pimp-Verfahren taugt die Soba sicherlich, aber so richtig vom Hocker hat's mich nicht gehauen.

Hersteller: Nissin
Produkt: Soba Classic
Gewicht: 109 g
Herkunft: Japan
EAN: 5997523329013
Preis: EUR 0,79
marcus_02_geht_soGEHT SO!
Schärfe:★☆☆☆☆ 
Optik:★★★½☆ 
Geschmack:★★★☆☆ 
Preis/Leistung:★★☆☆☆ 
Insgesamt:★★¾☆☆ 

 

0 0 votes
Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Hi, einer meiner liebsten "Pimp" Bratnudel Variante, gerade weil sie einfach ist, heute z.B. mit Sojasprossen im Glas, Rest Schweineschnitzel natur, Zwiebel. Einfach alles anbraten und dann die in Wasser eingeweichten Nudeln dazu, fertigbraten Gewürze drüber, feddich…;-) und geschmacklich finde ich die super, nicht als Suppe aber als Bratnudeln …

Hi jetzt auch mit der Variante "Thai" …werde ich hier mal posten wie diese Variante geschmeckt hat, weil Teriyaki war nicht der Hit..

 

Muss ich mal ausprobieren ;) Das mit der Thai hab ich schon im Januar auf der Homepage von Nissin gesehen. Muss man mal testen :)

Habe das Teil genau so wie Marcus zubereitet (also mit Ei). Und es stimmt: Etwas langweilig. Für Pimp Verfahren war ich zu faul.

Ich finde, es sieht aus, als würde man das einem Hund vorsetzen… Appetitlich ist in meinen Augen auf jeden Fall was anderes.

Ich mag die Produkte dieser Firma sowieso nicht… Was solls. ^^

Glaub mir, da gibt es noch ekligere Sachen, die wirklich wie Hundefutter aussehen.

6
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
%d Bloggern gefällt das: